Was sind die Lessons Learned der Projekte des OERinfo-Förderprogramms?

(Because this article addresses directly to the members of the German OERinfo program it is written in German.)

Die ersten Projekte, die unter Förderrichtlinie OERinfo gefördert werden, laufen zum
30. April 2018 aus. Nicht mehr lange hin also! Zeit, sich daran zu machen, die Ergebnisse von 18 Monaten intensiven Arbeitens, Forschens und Lehrens auch über die Projektdauer hinaus optimal verfügbar zu machen! Und zwar die Ergebnisse hier mal nicht im Sinne von produzierten Bildungsmaterialien oder neu hinzugewonnenen Mitstreitern in Sachen OER, sondern im Hinblick auf das Projekt selbst:

  • Was wollen Sie nachfolgenden Projekten mit auf den Weg geben?
  • Was hat bei Ihrem Projekt gut funktioniert?
  • Was war ganz anders als erwartet?
  • Was hat überhaupt nicht funktioniert? Und konnten Sie erklären warum?

Bei Open Education geht es ums Teilen nicht nur von Erfolgen, sondern auch von Sackgassen und Fehleinschätzungen. Good Practices, aber eben auch Lessons Learned sind gefragt. Nur dann können die Nachfolgenden wirklich auf den Schultern ihrer Vorgänger stehen und auf deren Arbeit aufbauen!

Wir sehen die Dokumentation der OERinfo-Projekte hier auf der OER World Map als Pilotprojekt für die Dokumentation nationaler und internationaler OER-Verbundprojekte. Als Partner der Informationsstelle OER bietet die World Map die Infrastruktur zum Sammeln, Verknüpfen und Auffinden der projektbezogenen Informationen.

Sie haben zwei Möglichkeiten Ihre Projektdokumentation auf der OER World Map einzutragen:

  • Als „Story“: Das heißt, Sie schreiben einen Text, der direkt auf der OER World Map unter CC BY veröffentlicht wird. Das ist der ideale Ort für Ihre Lessons Learned!
  • Als „Veröffentlichung“: Sie erstellen auf der OER World Map einen Eintrag, mit dem Ihre Veröffentlichung kurz beschrieben wird und der zu Ihrer Veröffentlichung verlinkt. Das ist die ideale Möglichkeit z.B. an anderem Ort veröffentlichte Projektberichte von der World Map zugänglich zu machen.

Wie das im Detail geht, können Sie im Folgenden nachlesen. Bei Fragen, helfen wir Ihnen gerne (Mail an info@oerworldmap.org)!

Wie verlinke ich eine „Veröffentlichung“ von der OER World Map?

  1. Loggen Sie sich ein (dazu müssen Sie sich natürlich bereits registriert haben, klar oder?).
  2. Klicken Sie auf den orangenen +-Button links oben und wählen Sie „+ Veröffentlichung“.
  3. Im sich öffnenden Formular füllen Sie die entsprechenden Felder aus. Titel und URL sind Pflicht, eine aussagekräftige Beschreibung, Schlagwörter und Angaben zum Autor oder der veröffentlichenden Organisation sind aber auch sehr sinnvoll.

Wie veröffentliche ich eine „Story“ auf der OER World Map?

  1. Loggen Sie sich ein (dazu müssen Sie sich natürlich bereits registriert haben).
  2. Klicken Sie auf den orangenen +-Button links oben und wählen Sie „+ Story“.
  3. Im sich öffnenden Formular füllen Sie die entsprechenden Felder aus. Bitte denken Sie daran, als Sprache „Deutsch“ zu wählen, da „Englisch“ als Strandart eingestellt ist. (Sie können Ihre Story auch gleichzeitig in verschiedenen Sprachen veröffentlichen, dazu klicken Sie bei dem jeweiligen Feld auf „Sprache hinzufügen“.)
  4. Wählen Sie einen aussagekräftigen Titel, am besten mit Ihrem Projektkürzel darin.
  5. Formulieren Sie einen kurzen Teaser für Ihre Story und formatieren Sie diesen gerne fett (** oder <b> vor und ** oder </b> hinter den Text setzen).
  6. Dann fügen Sie Ihren Text ein.
    Auch den eigentlichen Text können Sie auch mit HTML formatieren oder Sie verwenden Markdown-Auszeichnungen (die zwei wichtigsten Markdown-Auszeichnungen: eine Leerzeile bewirkt einen neuen Absatz, Bullet-Listen erzeugen Sie mit vorangestelltem * und Leerzeichen, einen kompakten Überblick über Markdown-Formatierungen finden Sie bei Wikipedia).
  7. Tragen Sie ein, wann der Text geschrieben wurde (Jahreszahl-Monat-Tag).
  8. Wenn Sie ein kleines illustrierendes Bild wie z.B. ein Logo einfügen wollen, geben Sie im entsprechenden Feld die URL ein, unter der das Bild zu finden ist. (Wenn das Bild noch nicht im Web veröffentlicht ist, mailen Sie uns, ein einfacher Upload ist derzeit nicht möglich).
  9. Unter Verfasser verlinken Sie zu Ihrem persönlichen Profil, wenn Sie der Autor der „Story“ sind, und ggf. zu den Profilen der Mitautoren.
  10. Unter Erwähnte Einträge können Sie Projekte, Organisationen etc., um die es in Ihrer Story geht, auswählen und so verlinken.
  11. Vergeben Sie Schlagwörter, unter denen Ihre Story gefunden werden soll.
  12. Mit dem Eintragen eines Ortes bewirken Sie, dass Ihre Story durch einen Punkt auf der World Map repräsentiert ist. Wählen Sie beispielsweise die Projektadresse oder die Adresse einer beteiligten Organisation.
    Beginnen Sie in das Drop-Down-Feld die Straße, die Hausnummer und die Stadt einzutippen und wählen Sie aus den vorgeschlagenen Adressen die gewünschte Adresse aus. (Falls Ihre Adresse nicht vorgeschlagen wird, wählen Sie eine Adresse in der Nähe, verschieben den Pin auf der kleinen Karte und korrigieren die Adresse unter der Karte von Hand.)
    Wenn Sie Ihre Story lediglich einem Land zuordnen wollen, verzichten Sie auf die Eingabe einer Adresse und wählen Sie unterhalb der Karte das Land aus. Auf diese Weise erhält die Story allerdings keinen Punkt auf der Karte!
  13. Wählen Sie den Bildungssektor, um den es in Ihrer Story geht, ggf. auch weitere Bildungssektoren.
  14. Stimmen Sie der Veröffentlichung der Story unter cc by zu. (Falls Ihre Story bereits an anderem Ort veröffentlicht wurde, machen Sie die entsprechenden Angaben.)

Bild: Team spirit by Anemone123, CC0

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.